„Hinter der Lärmschutzwand”

Unter dem Titel „Hinter der Lärmschutzwand“ startet das Kabarett-Trio „Humorsapiens“ mit neuem Programm in ihr 10jähriges Bestehen. Wieder einmal ist es der wandlungsfähigen ORF-Lady Claudia Woitsch, dem musikalisch, zynischen Tausendsassa Paul Kotek und dem querdenkenden Sprachspieler Joschi Auer gelungen, die Trends der Zeit auf die kabarettistische Schaufel zu nehmen. Mit feinem, oft versteckten Wortwitz, subtilem Humor und messerscharfer Klinge wird die österreichische Mentalität hinter der Lärmschutzwand auf das Korn genommen. Natürlich dürfen auch diesmal alte Bekannte wie die beiden Pfarrer, die trendige Clausi-Oma und der Zeitungsverkäufer nicht fehlen. Mit ihrem Altwiener-Nummernkabarett, der urösterreichischen Spielform, mischen Humorsapiens einmal mehr Politkabarett, Musikkabarett, Klamauk und Ernstes zu einem vergnüglichen Abend. Für Kenner ein Muss – für alle die Humorsapiens noch immer nicht kennen – eine echte Empfehlung!

Samstag, 28. Mai 2011, 20 Uhr im Pfarrsaal Gampern

Der Weibsteufel – Drama von Karl Schönherr

Ein Mann, der vom Drogenhandel lebt, erfährt, dass ihm der örtliche Polizeikommandant nach vielen vergeblichen Versuchen endlich das Handwerk legen will, indem er einen jungen Spezialbeamten auf seine attraktive Frau ansetzt. Der Polizist verspricht sich eine schnelle Beförderung, wenn er die Frau verführt und als Informantin gewinnt. Der Mann hingegen treibt seine Frau dazu, zum Schein auf die Annäherungen des Polizeibeamten einzugehen, um so Zeit für seine kriminellen Machenschaften zu gewinnen.

Aus der zunächst taktischen Annäherung zwischen der Frau und dem Polizisten wird wirkliche sexuelle Attraktion und aus der scheinbaren erotischen Freigiebigkeit des Ehemannes im Gegenzug brennende Eifersucht. Ein Beziehungsdrama nimmt seinen Lauf…

Wer das Stück nicht kennt, könnte meinen, es handle sich um eine bäuerliche Komödie. Mitnichten. Dieses Schauspiel von Karl Schönherr ist ein tiefschichtiges Beziehungsdrama zwischen drei Personen, in dem die Abgründe der menschlichen Seele Schritt für Schritt offengelegt werden

Die Schlierbacher Spielschar wagte sich an diesen „großen Brocken“ und gastiert am Samstag, 16. April um 20 Uhr im Pfarrsaal Gampern. Es spielen: Monika Freudenthaler (Frau), Peter Jungmeier (Mann) und Bernhard Zacherl (Polizist) unter der Leitung von Rudolf Meran.

Wir laden ganz herzlich ein und wie immer die Bitte, diese Einladung an Freunde und Bekannte weiterzuleiten.

Lesung mit FRITZ POPP

FRITZ POPP- liest aus seinen beiden letzten Büchern „gränzenlos beschrenkt“ (Satiren) & „keine engel“ (Roman)

am Samstag, 19. März 2011 um 19.30 Uhr im GH Muhr in Bierbaum, Gampern

Biographie

Fritz Popp wurde 1957 in Vöcklabruck/O.Ö. geboren und ist in Bierbaum/Gampern aufgewachsen. Er studierte Germanistik und Religionspädagogik in Salzburg, wo er als Schriftsteller, Literaturvermittler und HAK-Lehrer auch lebt. Von 1982 bis 1985 betrieb er mit Chr. Janacs und R. Habringer eine „kabarettistische Praxis“, seit 1989 ist er Textautor des „Salzburger AffrontTheaters“

Neben Kabarett- und Satiretexten publiziert Fritz Popp Lyrik und Prosa und ist Redaktionsmitglied der Salzburger Literaturzeitschrift SALZ. Er erhielt diverse Preise und Stipendien, u.a. das Staatstipendium für Literatur 2005.

Zuletzt erschienen: „Der Himmel, an dem ich wohne“ (Gedichte, 2008), „Gränzenlosbeschrenkt“ (Satiren, 2009), „zusehend unberührt“ (Gedichte, 2009), „Keine Engel“ (Roman, 2010)

Mehr unter: www.fritzpopp.at

 …….und wie immer die Bitte diese Einladung an Freunde und Bekannte weiterzuleiten.